Beleuchtung der "Kremser Schmidt" Bilder in der Pfarrkirche Wösendorf

Hochaltarbild von Kremser Schmidt in der Pfarrkirche Wösendorf © Katharina Mahel
Hochaltarbild von Kremser Schmidt in der Pfarrkirche Wösendorf © Katharina Mahel

In Zeiten, in denen Kirchen immer weniger als Messräume genutzt werden, wird die Adaptierung zu Kultur- und Einkehrräumen immer wichtiger. Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums des Malers wurden die "Kremser Schmidt" Bilder in der Pfarrkirche Wösendorf aufwändig restauriert. Um die Bilder für die Zukunft besser schützen zu können und auch für eine bessere Wahrnehmung der Bildinhalte soll eine neue LED-Beleuchtung angebracht werden.

Das Hochaltarbild und das Oberbild der Pfarrkirche Wösendorf waren in einem sehr schlechten Zustand. Ein Grund dafür war auch die veraltete Beleuchtung. Nach einer kostspieligen Restaurierung werden die Gemälde konserviert und sollen durch eine adäquate Beleuchtung zur Geltung gebracht werden.

Bedingt durch die Säkularisierung der Gesellschaft, nimmt das Interesse der Bevölkerug an Gottesdiensten ab, nicht aber das Interesse an den Gotteshäusern zu Einkehr und Gebet. Auch an der Schönheit der Kunst und an der Kultur erfreuen sich die Menschen nach wie vor. Daher ist eine gute Beleuchtung, welche die Kunstschätze, in diesem Fall die Kremser Schmidt Bilder ins rechte Licht setzt, für Führungen in der Zukunft unumgänglich.

 

Behandelt im Projektauswahlgremium: 17.09.2018
Projektträger: Pfarre Wösendorf in der Wachau
Fördersatz: 70%
Laufzeit: 25.09.2018 – 01.04.2019
Mit Unterstützung von Land, Bund und Europäischer Union (LEADER).